Dienstag, 3. Januar 2012

So ganz anders

als im Jahr zuvor entwickelt sich das Winterleben in der Mühle.
Der Unterschied ist spürbar in vielen Bereichen.
Ganz deutlich sichtbar an den Fotobeispielen von Januar 2011


und dem Teichblick heute früh mit Blümchen


Doch auch das Gästeverhalten mutet seltsam an, Anmeldungen werden abgeändert und dann nicht eingehalten, Ankünfte wandeln sich in Fluchtverhalten, kurzfristige Ankömmlinge bringen Spaß und wollen wiederkommen, ein ungewohntes Hin- und Her im Sturmgebraus des Jahresbeginns.
So ganz anders als bei den zuverlässigen Silvestergästen des letzten Jahreswechsels ;-)

Nun schließen sich erstmal die Pforten, wir werden dahinter weiter wirken.
Die ersten Veränderungen haben bereits möbelrücksichtsvolle Auswirkungen und auf der Arbeitsliste wird viel gestrichen. Mit Farbe natürlich und bei den Wunschvorstellungen manchmal auch, denn die stimmen mit den Preisangaben nicht immer überein.
So wird es hier im Blog sicher auch etwas ruhiger, doch die ersten Buchungen für die Saison sind eingetroffen, das spornt an und wir halten uns ran !

Kommentare:

  1. Wir hatten zwar auch diesen Jahreswechsel sehr schön, aber ich hab an euch gedacht :) (Und ich wage zu behaupten, dass beides gut zusammengepasst hätte, wenn nicht 800 km dazwischen liegen würden...)

    Ich wünsche euch, dass alles klappt, wie ich das gern haben wollt. Wir kommen dann zum krönenden Abschluss :)

    Alles Liebe
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich nach viel Arbeit und Engagement an. Ich hoffe für euch, dass sich das alles wunderbar auszahlt, nicht nur in reiner Münze, sondern auch in reiner Freude und Befriedigung.

    Alles Gute ins Jahr hinein,
    Brigitte

    AntwortenLöschen