Sonntag, 19. Dezember 2010

Eine Symhonie in weiss

ist der See, bedeckt mit Eis


In der Morgendämmerstunde stapften wir die Tiefschneerunde


Nahtlos führt der Weg
bis hinaus zum Steg,
da zieren Spuren schon die frische Schicht,
doch dem Betreten trau ich nicht


Denn der Bach speist weiter fliessend ein,

das könnte gar gefährlich sein...

Kommentare:

  1. Die Bilder und die Sprachmelodie passen wunderbar zusammen, Gabriela: einfach zauberhaft!

    Liebe Wintergrüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Gabriela,
    Eure Umgebung sieht zu jeder Jahreszeit zauberhaft aus!
    Irgendwann seh' ich das in echt :-)
    Ich wünsche Dir eine harmonische Vorweihnachtswoche!
    Steinreiche grüße
    Helga

    AntwortenLöschen