Sonntag, 20. März 2011

Die letzte Woche

war ereignisreich an Nachrichten von draußen, von weit weg und doch trafen sie mitten hinein in unser aller Leben. Unser Ausgangspunkt hier ist fernab von Meilern, eher drehen sich die Räder und die Sonne wird als Kraft genutzt, doch die düsteren Bilder, die uns erreichten, wirken noch immer nach...


Hier drinnen war nach einem wunderbaren Wochenende mit einigen, *auserlesenen* Gästen, die allesamt vom 1. Leseabend begeistert waren, eine arbeitsreiche Woche angesagt.
Um die Ferienwohnungen auf die kommende Saison vorzubereiten, zu renovieren, erneuern, verschönern etc. war unser Handwerkerteam eifrig zugange.

Und da das Wetter sich nicht urlaubsgerecht verhielt, beschränkten sich die Ausflüge auf Einkaufstouren.
Doch gemeinsam hatten wir viel Spaß mit der Wörmchenfamilie und ich genoss besonders wieder den Omastatus, vielen Dank für die tatkräftige Hilfe!



Im Gegensatz zum letzten Sonntag, als viele Radler die Terrasse bereits nutzen wollten, ist es heute wieder verhalten trüb, so dass wir keinen Ansturm zu fürchten brauchen und weiter werkeln, damit zu Beginn des nächsten Monats die Türen wieder für alle offen sind.


Immerhin beginnt auch hier das Grün die vorherrschende Farbe zu werden und die Hoffnung auf eine wunderbare Zeit steht am Horizont, sie wird uns durch eine weitere, arbeitsreiche Woche begleiten.

Kommentare:

  1. Ja, momentan wendet sich alles hoffnungsfroh dem wieder keimenden Leben zu, 's tut gut....

    Genauso wie Lacher, die von Herzen kommen - das können wir doch nie genug ;-)

    Ich grüß' lieb zurück und schick dir viele Huggels!
    Eveline

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gabriela,
    ich wünsche Dir einen wunderschönen Frühlingsanfang und viel Sonne, die bis ins Herz scheint :-)
    Steinreiche Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen