Samstag, 5. März 2011

Frosttrotzer

sind wir beim frühen Spaziergang, wohlwissend, dass dem weißen Reif ein Ende naht.


Der Steg wurde bereits aus seiner eisigen Umhüllung befreit



noch klirrts wo es sonst plätschert,



doch die Rufe der balzenden Kraniche sind ein unüberhörbares Indiz,
daß die Natur sich auf die Paarung mit dem Frühling einstellt.



Wir bilden heute am Abend die kurpfälzische Unterstützung beim Kabarettpreis, hoffen auf gute Unterhaltung und wünschen allen Lesern ein angenehmes Wochenende :-)

Kommentare:

  1. Ich möchtge das so gerne mal erleben - einen frostigen Winter in See-Nähe.
    Die Bilder sind sowas von schön! *schwärm*

    Ich wünsche Euch auch ein schönes Wochenende, liebe Gabriela!

    AntwortenLöschen
  2. Frosttrotzer - allein das Wort kann schon das Eis brechen!

    Liebe Grüsse zum Sonntag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen