Mittwoch, 27. April 2011

Der erste Ansturm

ist vorüber, nun ziehen wir wieder in ruhigeren Bahnen durch den Frühling.


An Ostern hatten wir zwischendurch unsere Grenzen erreicht mit dem plötzlichen Einfall gemischter Touristenscharen aus allen Richtungen, nun nähern sie sich wieder meist paarweise radelnd der Schänke.


Und wir dürfen weiterhin die Frage beantworten : Wissen Sie eigentlich, welch schönes Fleckchen Sie sich hier ausgesucht haben?



Ja, das wissen wir und darum werde ich auch nicht müde, unsere Gegend zu bewerben, mit dem Blick in die Weite oder blütenträumerisch ganz nah betrachtet.


Rund um unsere kleine Dorfkirche ist die Welt nicht nur morgens um 7 noch in Ordnung...


Nun freuen wir uns auf weitere Annäherungen :-)

Kommentare:

  1. Sieht wirklich sehr schön aus bei dir - so ruhig und still - aber ruhig wars bei dem Ansturm wohl eher nicht. Viele Menschen bringen doch immer auch viel "Unruhe", die man aber von Zeit zu Zeit auch geniessen kann, nicht wahr?

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    ah ja, und in Spanien soll das Wetter über Ostern ja längst nicht so toll gewesen sein, wie hier bei uns, hab ich gehört ;)

    AntwortenLöschen
  2. Och - ich würde mich gerne mal wieder annähern, aber in diesem Sommer wird das wohl nix werden :-(
    Ich freue mich, dass Ihr gut zu tun hattet und ich wünsche Euch, dass Ihr in diesem Jahr gut gebucht werdet!!! :-)

    Liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht wirklich sehr, sehr stimmig aus! Euch und den BesucherInnen wünsche ich weiterhin ein schönes Einvernehmen in dieser intakten Natur!

    Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Deine beständige Werbung könnte schon sehr, sehr bald Früchte tragen :-)
    Steinreiche Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen