Montag, 4. Oktober 2010

Es bewegt sich etwas

denn die Aufforderung zum Tanz wurde gerne angenommen


somit kann nun jeden Sonntag in der Zeit von 18 - 20 Uhr gewirbelt werden.



Egal ob Anfänger oder Geübte,  Laye bringt mit seiner charmantfordernden Art alle auf Trab und in Schwung.

Und wenn die Füsse dem Verstand nicht folgen können oder sprachliche Verwicklungen die Parkettdrehungen verwirren, so spürt man auch die Lachmuskeln, die anderen machen sich am Folgetag bemerkbar ;-)
Natürlich wird bei soviel Kalorienverdrängung gleich für Nachschub gesorgt mit einem extra kreierten Flammkuchen,
Da Salsa auf spanisch Sosse heisst, wurde er pikant variiert mit anfeuerndem Belag.

Auch am Himmel bewegt sich vieles, denn die Kranichzüge beleben morgens und abends den Horizont


In kleinen und grossen Formationen ziehen sie mit ihren lauten Rufen über uns hinweg


Leider bewegt sich nichts bei unserem Patienten, da ist noch immer Stillstand und somit geduldiges Warten angesagt.



Auch wenn es mich so manches Mal lockt, an verschiedenen Projekten teil zu nehmen, so habe ich mir Abstinenz verordnet, um mich weder unter Druck zu setzen, noch zu verzetteln.
Aber eine Empfehlung für meine kreativen Mitbloggerinnen hätte ich da schon - hier also mal wieder ein Linktipp: das ehrenWORT

Kommentare:

  1. Oh ja, mal wieder tanzen......

    Liebe Grüße

    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Schön! Viel weiteren Schwung und Aufschwung wünscht,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Ihr bringt ja richtig Stimmung "in die Bude" :-)
    Die Kraniche würde ich auch gerne mal ziehen sehen. Das muss ja ein schönes Schauspiel sein.

    Für den Mühlensenior bleiben die Daumen ganz feste gedrückt!

    Liebe Grüße - und viel Erfolg mit den Salsa-Abenden wünscht
    Edith

    AntwortenLöschen