Sonntag, 18. Juli 2010

Annäherung

an die eine Stelle, die uns im Morgenspaziergang bereits begegnete.



Da mein Begleiter des Lesens nicht mächtig ist, er aber Bäume immer sehr schnüffelnswert findet, hab ich die Inschriften mal genauer beigeholt.


Noch könnt ihr raten - oder ihr wisst es bereits von wem die Texte sind...


Oder ihr wohnt in der Nähe von Karlsruhe, dann könnt ihr mal den Gedichtpfad entlangwandeln - oder ihr schaut hier nach, denn da stehen die Texte zum Nachlesen.

Was es mit unseren Tafeln auf sich hat und zu welchem Projekt sie gehören, das erfahrt ihr auch noch...

Kommentare:

  1. Liebe Gabriela Fuchs,

    diesen Ort haben wir heute auch aufgesucht, als wir bei Ihnen nach dem Frühstück aufgebrochen sind. Wir verraten nicht, wer der Autor ist ;) Einige Textstellen haben uns sehr berührt.

    Nochmals herzlichen Dank für die angenehme und spontane Gastfreundschaft in Ihrer Mühle

    und viele Grüße aus Berlin,
    Antje & Engelbert

    AntwortenLöschen
  2. ein gedichtpfad, wie passend.
    nun ist mir irgendwie sonntag...
    danke!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Familie Fuchs,
    herzlichen Dank für die schöne Woche in der Wassermühle. Mit den 5 Sorten selbstgekochter Mrmelade zum Frühstück sollten Sie Werbung machen - sehr lecker. Und diese himmlische Ruhe, nur der Bach murmelt und ab und zu klappert der Storch, alles sehr idyllisch...
    Liebe Grüße von Marlies & Jens Goedeke

    AntwortenLöschen